10 Möglichkeiten, wie Du mehr Kalorien verbrennen kannst

107d26_83421f7aa1f44dbfa2e9eb896bb77058_mv2
Beliebt / Bewegung / Gesundheit

10 Möglichkeiten, wie Du mehr Kalorien verbrennen kannst

In unserem Artikel „Muskeln, Zucker und Deine Sommerfigur“ hast Du gelernt, dass jede Bewegung Energie verbrennt und Du durch passive Aktivität viele zusätzliche Kalorien verbrennen kannst. Egal ob im Büro, auf dem Weg dorthin oder im Haushalt.

Nicht nur Sport verbrennt Kalorien

Non-exercise activity (NEAT) beschreibt die Aktivitätsthermogenese im Alltag – ohne Sport.

„Akti-thermoge-Was?!“

Jede Bewegung und jede Handlung, die Du tätigst, erzeugt Wärme im Körper und „verbrennt“ für diesen Vorgang Energie. Wenn Du dich z. B. gerade am Kopf gekratzt hast, als Du sich gefragt hast was „Aktivitätsthermogenese“ bedeutet, hast Du Kalorien verbrannt.

Was Du vielleicht noch nicht wusstest, ist dass Du selbst beim essen Kalorien verbrennst und damit meinen wir nicht nur den Vorgang des Kauens. Der Thermogenic Effect of Food (TEF) – also der Wärmeeffekt der Nahrung beschreibt den Vorgang, wie viel Energie der Körper aufbringen muss, um die aufgenommene Nahrung in Energie aufzuspalten.

Gut zu wissen: Der thermogene Effekt von Proteinen ist 3,5x höher gegenüber dem von Kohlehydraten. Insgesamt kann der TEF ca. 10 % des täglichen Energieverbrauchs ausmachen – zusätzlich zum „Grundumsatz“.

Kurz gesagt: Selbst essen verbrennt Kalorien!

Natürlich spielt es, wie immer, auch hierbei eine große Rolle was und wie Du isst. Wenn Du z. B. nicht genug isst, wirst Du auch weniger Lust darauf haben Dich zu bewegen und senkst somit den NEAT. Zudem können die falschen Lebensmittel sowohl träge als auch müde machen. Warum Essen müde machen kann, erklären wir in einem anderen Artikel.

Unterteilen wir Deine täglichen Aktivitäten in zwei Kategorien, so sind das zum einen die geplanten, wie z. B. Krafttraining oder die Joggingrunde. Zum anderen hast Du die passiven Aktivitäten, wie z. B. die Einkäufe die Treppe hochzutragen, den Fußboden zu saugen oder zum Kopierer zu gehen.

Durch einen aktiveren Alltag lassen sich täglich bis zu 800 kcal mehr verbrennen.

Die folgenden 10 Möglichkeiten, passiv Kalorien zu verbrennen, lassen sich hervorragend in den Alltag integrieren:

  1. Gehe zu Fuß, anstatt den Bus, die Bahn oder das Auto zu nehmen. Gehen verbrennt über 200 kcal/Stunde. Außerdem kannst Du auf diese Art auch dem Berufsverkehr und somit viel Stress ausweichen.
  2. Auch bei Telefonaten „geht“ das hervorragend – Wie viele Calls hast Du pro Tag?
  3. Nimm die Treppe – jedes Stockwerk kann bis zu 5 kcal verbrennen. 20 Etagen sind schnell 100 zusätzliche kcal.
  4. Drucke Deine Unterlagen an dem Drucker, der am weitesten von Deinem Arbeitsplatz entfernt steht – Falls Dein Chef fragt, hast Du diese Idee natürlich nicht von uns.
  5. Stehen verbrennt etwa doppelt so viele Kalorien wie sitzen und hat „viele weitere“ Vorteile. Hast Du schon einen höhenverstellbaren Schreibtisch?
  6. Falls Du noch keinen Stehtisch hast, versuche regelmäßig aufzustehen und dich ein wenig zu bewegen.
  7. Die Wohnung aufzuräumen kann ca. 180 kcal pro Stunde verbrennen. Staubsaugen sogar bis zu 220 kcal/h und falls Du noch wischst, so sind es hier weitere 190 kcal/h – putzen lohnt sich nicht nur fürs Wohlfühlen Daheim, sondern auch für das Wohlfühlen im Körper.
  8. Kochst Du regelmäßig? Eine Stunde Kochen verbrennt zusätzlich 150 kcal! Das umfangreiche Einkaufen nicht mit einbezogen.
  9. Viel Gemüse essen! Der oben beschriebene thermogene Effekt findet statt, Du bist satter und Dein Körper erhält notwendige Nährstoffe – besser gehts nicht!
  10. Senke Deinen Stresslevel – Stress sorgt für eine erhöhte Cortisol-Ausschüttung. Dieses Cortisol wiederum lässt Deinen Körper mehr Wasser einlagern, Muskeln abbauen und Körperfett aufbauen.

Du hast gelernt, wie Du ohne viel Aufwand zusätzlich Kalorien verbrennen kannst, um Deinem Ziel ein Stückchen näher zu kommen. Falls Du lernen möchtest, wie Du Dein Stresslevel reduzieren kannst, hilft Dir unser Artikel „Warum zu viel Stress dick macht“ in einen entspannteren Alltag.

Wenn Du Dich dafür interessierst, wie der richtige Ansatz in Deinem speziellenFall wäre, kontaktiere gerne unsere Experten für eine persönliche Beratung.

Dein TeamFRSHMKR

Ich bin Marcus Kemmer, Gründer & Head-Coach von TeamFRSHMKR®, und wünsche Dir viel Spaß beim lesen, stöbern und weiterbilden!
Solltest du Fragen haben, kommentiere gern oder schreib uns eine Nachricht.